Bachblüten-Therapie

Der englische Arzt und Forscher, Dr. Edward Bach (1886 - 1936), entwickelte die feinstoffliche, Heilmethode mit 38 Blütenessenzen. Er definierte Gesundheit als Ordnung, als Harmonie von Körper und Seele. Die negativen Gemütslagen waren für Dr. Bach die eigentlichen Ursachen für körperliche Erkrankungen.

 

Die Bachblüten-Essenzen sind speziell (homöopathieähnlich) aufbereitete Blütenauszüge von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen, sowie der Heilkraft des Quellwassers. Sie sind nebenwirkungsfrei und können zur Vorsorge oder als wertvolle Ergänzung jeder Behandlung dienen.

 

Die Beratung

Kommen Ihnen folgende Beispiele von negativen Gemütszuständen bekannt vor, kann Ihnen eine Bachblütenberatung beim Erkennen und Verändern hilfreich sein.

  • Sie können schlecht NEIN sagen, lassen sich beeinflussen
  • Sie machen sich Selbstvorwürfe, haben Schuldgefühle
  • Ihnen fehlt die Geduld, sind innerlich angespannt
  • Sie können nicht mehr abschalten, Gedanken kreisen

Während dem Gespräch erarbeite ich gemeinsam mit Ihnen Ihre individuellen Blüten und stelle Ihre persönliche Mischung her.

Nach ca. 3 Wochen (oder wenn das Fläschchen leer wird) besprechen wir Wahrnehmung und Erfahrungen sowie das weitere Vorgehen. 

 


Mögliche Anwendungsbereiche

  • Stress / Erschöpfung
  • Ängste / Phobien
  • Mangelndes Selbstwertgefühl / Persönlichkeitsentwicklung
  • Pubertät, Wechseljahre, Berufswechsel, Trauer, Geburt
  • Begleitung zu med. Behandlung bei Krankheit / Unfall
  • Bei Kindern
    Schüchternheit, Ängstlichkeit, Lern- Schlafschwierigkeiten, Aggression, Stottern, A(D)HS
  • Bei Tieren
    Angstbeissen, ständiges Putzen/Lecken, Starrheit, Angriffslust, Zittern, Dominanz, ...

 


Artikel im Bieler Tagblatt

Download
Bachblueten im BT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 729.3 KB

Wenn du deine innere Welt veränderst, wird die äussere Welt folgen. Dr. Edward Bach